Korkmosaik

 

Korkmosaik bestand den Ökotest mit "Sehr Gut"

Test: Korkmosaik

Hochwertigen Massivkork - auch den gibt es als Bodenbelag:

Sektkorken in sechs Millimeter starke Scheiben aufgeschnitten

und verfugt ergeben ein Bild wie kleine runde Mosaikfliesen. Der

Anbieter Bleile Bodenbelege kauft Reststücke aus der

Korkenproduktion auf und lässt sie in Behindertenwerkstätten verarbeiten.

Die etwa 2,7 Zentimeter großen Scheiben werden auf Matten

(60 x 30) aufgezogen, sodass sie einfach zu verlegen sind. Das Produkt

kann das Kork-Logo nicht erhalten, weil nur Presskorkplatten der

Norm zugrunde liegen. Wir legten jedoch, soweit möglich, dieselben

Maßstäbe wie an das Korkparkett an. Die geringe Dichte von 163 Kilogramm

pro Kubikmeter liegt in der Natur der Sache, da das Material ohne Bindemittel

sehr leicht ist. Dies können wir nicht ankreiden. Der Resteindruck war

dadurch aber relativ groß, dafür vergeben wir einen Minuspunkt.

Allerdings wird dieser Mangel nach dem Verfugen eine geringere

Rolle spielen: Bei größeren Druckflächen gibt es möglicherweise

keine Eindrücke mehr oder fallen weniger auf als bei einer Korkplatte.

Das "gute" Testergebnis der Praxisprüfung wurde durch ein "sehr gut"

in Bezug auf die Inhaltsstoffe ergänzt, da nur Spuren von flüchtigen

organischen Verbindungen emittierten. Das Korkmosaik kostet in der

Preisklasse 2, die leichte Rillen und kleine Löcher haben kann, 24,75Euro

pro Quadratmeter.

Gesamturteil "sehr gut"

Zitat: ÖKO-TEST 7/2004

 

Auszeichnung: Goldmedaille für Korkmosaik


Bodenleger Friedbert Bleile aus Lörrach ist für die Entwicklung eines innovativen Bodenbelags aus Kork mit einer Goldmedaille ausgezeichnet worden. Bei der Internationalen Erfindermesse in Genf gewann das umweltfreundliche neue Produkt in der Kategorie Möbel-Innenausbau. Laut Bleile bietet sich der Oberflächenbelag hauptsächlich für die Arbeit von Fliesenlegern an. Der Boden kann in allen, auch in Nassbereichen, eingesetzt werden. Hergestellt wird er aus Ausschussmaterial und gebrauchten Korken in einer besonderen Verarbeitungsweise: Die Korkreste werden in Scheiben geschnitten und auf Matten geklebt.

 

 

Wir haben für Sie ein paar Muster erstellt, damit Sie sich Vorstellen können, was sich alles mit Korkmosaik machen lässt. Die Muster wurden aus 27mm und 34mm großen Korkchips gefertigt.

Sie sehen selbst, mit Korkmosaik sind  keine Grenzen gesetzt.